Haselnussmakronen low carb: Einfaches Rezept zum Abnehmen

Haselnussmakronen low carb Rezept © Christian Pedant – stock.adobe.com

Haselnussmakronen low carb sind die idealen Plätzchen für dich, wenn du in der Weihnachtszeit trotz Diät nicht leer ausgehen willst. Du kannst diese Leckerei ganz ohne schlechtes Gewissen naschen, denn sie enthält kein Mehl und keinen Zucker, sondern nur gesunde Zutaten wie Nüsse, Eier und Vanille. Die notwendige Süße erhalten die Haselnussmakronen durch Xylit*, das nicht nur deutlich weniger Kalorien hat, als gewöhnlicher Haushaltszucker. Darüber hinaus dämmt es im Mund Kariesbakterien ein und lässt den Blutzuckerspiegel kaum ansteigen. Klingt zu perfekt für ein Plätzchenrezept? Nunja, probiere die Haselnussmakronen selbst und finde es heraus!

Rezept für Haselnussmakronen low carb

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
  2. Nun langsam den Xucker einrieseln lassen und die Masse weiterrühren.
  3. Anschließend den Zimt hinzugeben und etwa 1-2 Telöffel gemahlene Vanille hineinrühren.
  4. Zum Schluss die gemahlenen Haselnüsse unter die Eischneemasse heben.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Mit zwei Teelöffeln kleine Portionen aus dem Teig formen und so ca. 20-25 kleine Kugeln auf dem Blech verteilen.
  7. Abschließend jeweils eine Haselnuss mittig mit leichtem Druck in eine Makrone drücken.
  8. Bei 160 Grad 15-20 Minuten backen. Die Makronen sollten fest sein, aber nicht zu dunkel werden.

Tipps für Haselnussmakronen low carb

  1. Die Haselnussmakronen nach dem vollständigen Auskühlen in einer luftdichten Keksdose aufbewahren, damit sie schön saftig bleiben.
  2. Das Rezept funktioniert natürlich auch mit Mandeln. Dafür einfach die gemahlenen Haselnüsse durch genahlene Mandeln* ersetzen und statt ganzer Haselnüsse ganze Mandeln auf die Makronen geben.
  3. Wer es schokoladig mag, kann nach dem Backen ein bisschen geschmolzene Xukkolade* über die Makronen träufeln.

*Affiliate Link

Anzeige